Skip to navigation Skip to content

show dogs

Musical von Paul Graham Brown und Nina Schneider

Musik von Paul Graham Brown, Buch und Liedtexte von Nina Schneider (Englische Fassung von Paul Graham Brown)

GEWINNER DES "FRANK WILDHORN AWARD FOR MUSICAL THEATRE"

Das Stück schildert die skurilen Ereignisse auf einer Hundeschau in der Provinz. Während die ehrgeizigen und nervösen Besitzer glauben, die Show diene einzig und allein dazu, dass ihre vierbeinigen Freunde den begehrten ersten Preis gewinnnen, ist den Hunden ganz klar, dass ihre "Dosenöffner" enorme Schwierigkeiten haben, ihr Privatleben in die richtige Spur zu kriegen. Daher ist es ihre erkärte Mission, ihre Herrchen und Frauchen mit allen erdenklichen Mitteln wieder zur Vernunft zu bringen.

"Für enormen Schwung sorgt die Idee, die Hundedarsteller ab und zu in die Rollen der Mitmenschen der Halter schlüpfen zu lassen... Der musikalische Bogen von Komponist Paul Graham Brown reicht von rockigen Nummern über jazzige Töne bis zu eingängigen Balladen... Auffallend sind vor allem die vielen Duette von Hund und Halter, die mit geschickten Reimen von Nina Schneider das völlig gegensätzliche Verständnis der beiden thematisieren" (musicals magazine).

Produktionen:

Premiere an der Abraxas Musical Akademie München, Juli 2007
Internationales Musical Festival Graz, August 2007
Theater Remise Bern, Schweiz, Mai 2010

Besetzung:

4H (einer davon Off-Stage), 6D (Kann bei Bedarf erweitert werden)

Orchesterbesetzung: Piano/ Keyboard, Bass und Schlagzeug

Anmerkung: Diese Show ist ideal für Musicalschulen und Schulen im allgemeinen. Jede der Hauptfiguren hat ein Solo-Lied und die Hälfte der Akteure spielt sowohl Hunde, als auch Menschen. Es ist außerdem eine erweiterte Version der Show erhältlich, mit einem kompletten Ensemble von tanzenden Pudeln und Schafen. Details auf Anfrage.

Aufführungsrechte: Felix Bloch Erben Verlag, Berlin

In Arbeit

  • Akt mit Geige: Musikalische Komödie, Basierend auf dem gleichnamigen Stück von Noel Coward
  • The Time to Change: Eine musikalische "Quick-Change"-Farce für "identische Zwillinge"